Physiotherapie

  • Schwerpunkt der physiotherapeutischen Behandlung ist die individuelle Förderung der (senso-) motorischen Kompetenzen des Patienten.
  • Wichtige Aspekte dabei sind Haltungskontrolle und Bewegungsstrategien in alltagsrelevanten Haltungen, bei Positions-/ Lagewechseln und in der Fortbewegung.
  • Darüber hinaus dienen die therapeutischen Maßnahmen dazu, körperliche Sekundärschäden, wie Kontrakturen, Luxationen, Deformitäten und Schmerzen zu verhindern bzw. möglichst gering zu halten.
  • Physiotherapeuten analysieren Bewegungen in den alltagsbezogenen Handlungen, achten auf den Bewegungsimpuls (Strategieentwicklung) und auf die für die Handlung notwendigen Gelenkstellungen zueinander (Alignment) um Bewegungsabläufe zu ökonomisieren.

Ergotherapie

  • Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.
  • Das Hauptziel der Ergotherapie ist es, den Betroffenen dabei zu helfen, Aktivitäten in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umgebung durchzuführen und ihre Fähigkeiten in diesen Bereichen zu stärken.
  • Die Ergotherapie nutzt spezifische Aktivitäten, Anpassungen an die Umwelt und beratende Maßnahmen, um den Menschen dabei zu unterstützen, ihre täglichen Aktivitäten besser zu bewältigen, ihre gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern und insgesamt ihre Lebensqualität zu steigern.
  • Durch die Anwendung dieser Methoden kann die Ergotherapie dazu beitragen, dass die Klienten mehr Selbstständigkeit erlangen, besser am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können und eine höhere Zufriedenheit und Lebensqualität erfahren.

Zurück in den Alltag…
Ein Problem sieht, wenn es einmal gelöst ist, immer einfach aus. Der große Sieg, der heute leicht errungen scheint, ist das Ergebnis einer Reihe kleiner, unbemerkter Siege.

-Paulo Coelho, Handbuch des Kriegers des Lichts-